20.09.19

Singen zur Marktzeit

„Frische Töne“ in der Stadtkirche: Esslinger Chorleiterinnen laden Kinder während des Wochenmarkts samstags zum Singen ein.

Warum nicht Kinder zum Singen einladen, während ihre Eltern samstags über den Esslinger Wochenmarkt schlendern oder sich in Ruhe einen Kaffee gönnen? Das fragten sich die drei Esslinger Chorleiterinnen Gabi Riegel, Hanna Schüssler und Angelika Spingler. Rasch war das neue Angebot der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Esslingen geboren: „Frische Töne – Singen zur Marktzeit“ richtet sich an Kinder zwischen fünf und neun Jahren und findet erstmals am 5. Oktober und danach alle zwei Wochen samstags von 11 Uhr bis 11.45 Uhr in der Sakristei der Stadtkirche direkt am Marktplatz statt. Es ist unverbindlich und kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Auf dem Programm von Riegel, Schüssler und Spingler, die die Samstage abwechselnd gestalten werden, stehen geistliche und weltliche Lieder, Songs zu den Jahreszeiten und zum Kirchenjahr, Spaß- und Aktionslieder, Bewegungsspiele und Tänze, aber auch Stimmtraining. Denn die drei erfahrenen Chorleiterinnen sind überzeugt: „Jedes Kind kann singen.“ Man müsse die jungen Menschen nur ermutigen. „Niemand muss Scheu haben. Wir sind offen für alle Kinder, die singen wollen“, betont Schüssler, die die Kinderchöre der Esslinger Stadtkirchengemeinde leitet. Im Vordergrund stehe der Spaß an der Musik. Die Kantorinnen sehen in dem neuen Angebot eine Chance: Viele Familien wüssten gar nicht mehr, wie schön gemeinsames Singen sei, sagt Riegel, die für die Kinderchöre in Oberesslingen und an der Johanneskirche zuständig ist. Es brauche jedoch die Eltern, die Kinder zu ermutigen.

Hanna Schüssler, Gabi Riegel und Angelika Spingler (v.l.) vor der Sakristei der Stadtkirche.

Die drei Frauen sind von der Bedeutung des Singens für Kinder überzeugt. Es fördere das Selbstbewusstsein, die Kreativität und den richtigen Umgang mit der eigenen Stimme und kanalisiere den natürlichen Bewegungsdrang der Kinder. „Singen ist ein Grundbedürfnis von Kindern“, weiß Riegel.
Auch wenn die Chorleiterinnen in ihren Chören keinen Mangel an sangesfreudigen Kindern feststellen, wissen sie dennoch, dass Schülerinnen und Schüler durch die Ganztagesschule immer weniger Zeit für Freizeitaktivitäten haben. Das spürten auch kirchliche Chöre. Das unverbindliche Angebot am Samstag kann deshalb auch eine Gelegenheit sein zu erfahren, wie ein Kinderchor funktioniert und eine Brückenfunktion für diejenigen einnehmen, die sich für das kontinuierliche Mitsingen in einem Kinderchor interessieren. „Das individuelle Entdecken ist das beste Rezept, um Kinder fürs Singen zu begeistern“, ist Spingler überzeugt. Sie leitet die Kinderchöre im Esslinger Norden. Doch Werbung für die Kinderchöre der Gesamtkirchengemeinde stehe keinesfalls im Vordergrund des Angebots, betonen die Chorleiterinnen. Primär sehen sie als Nebeneffekt, dass die Eltern durch die Zeit, in der ihre Kinder betreut sind, einen Freiraum bekämen.

•    „Frische Töne“ findet bis zum Jahresende an folgenden Samstagen jeweils von 11 Uhr bis 11.45 Uhr in der Sakristei der Esslinger Stadtkirche statt: 5. und 19. Oktober, 16. und 30 November sowie 21. Dezember. Weitere Termine dann jeweils in unserem Veranstaltungskalender.