11.12.19

Orangenaktion

eje Orangen-Aktion: Kinder und Jugendliche sammeln Spenden für Pflegefamilien in Äthiopien

In den Orten des Evangelischen Kirchenbezirks Esslingen waren rund 350 Kinder, zumeist aus Jungschargruppen, und 150 Mitarbeiter unterwegs. Sie sammelten Geld für das Spendenprojekt des ejw Weltdienstes "Foster Families und Seed Money" in Äthiopien, was auf Deutsch so viel heißt wie „Pflegefamilien und Mikrokredite“. Für einen gespendeten Euro gab es als Dankeschön eine fair gehandelte und ungespritzte Orange. Bei der Orangen-Aktion, die traditionell immer am Samstag vor dem 1. Advent stattfindet, konnten die Kinder rund 7000 kg Orangen an Spender weitergeben.

Trotz kaltem, aber trockenem Wetter waren die hoch motivierten Akteure schon früh auf den Beinen. Die ersten Informationsstände wurden bereits um halb sieben Uhr aufgebaut, um bei Passanten Werbung für das Spendenprojekt zu machen, die früh morgens beim Bäcker ihre warmen Brötchen kaufen. Niemand sollte an diesem Tag durch den Ort laufen, ohne an Kindern und Mitarbeitern mit Orangen vorbeizukommen.

Der Jungscharbeirat des Evangelischen Jugendwerkes Bezirk Esslingen organisiert und koordiniert die Orangenaktion im Kirchenbezirk schon seit über 40 Jahren. Es ist ein einmaliges Erlebnis durch die Gemeinden und Städte zu laufen und an allen Ecken und Enden wunderschön gestaltete Stände und Leiterwagen zu sehen. Die Kinder und Mitarbeiter lassen sich jedes Jahr viel einfallen, um auf die Spendenaktion aufmerksam zu machen.

Beim diesjährigen Spendenprojekt des ejw-Weltdienstes werden Pflegefamilien mit ca. 35 Euro im Monat unterstützt, zusätzlich wird ein Schulgeld für das aufgenommene Kind bezahlt. Das reicht gerade zum Überleben, vermeidet aber Neid oder eine missbräuchliche Nutzung des Geldes. Darüber hinaus können sich die Pflegefamilien einen Kleinkredit für Anschaffungen als Startkapital beim YMCA Äthiopien geben lassen, den sie unbürokratisch bekommen, aber auch wieder zurückzahlen müssen.

Für Portugal steht der Orangenlieferant POIS aus Winnenden. Mit Matthias Kästner haben wir jemanden gefunden, der  das eje nicht nur punktgenau beliefert, sondern es auch ermöglicht, schon mit dem Einkauf der Orangen Kleinbauern in Portugal zu unterstützen. Damit ist die Lieferkette nachhaltig. Und die Orangen sind so lecker.

Das vorläufige Ergebnis der Spendenaktion ergibt einen Erlös um die 15.000 Euro.

An dieser Stelle ergeht ein großes Dankeschön alle Kinder und Mitarbeitern, die sich bei sehr winterlichen Temperaturen so tatkräftig an der Aktion beteiligt haben.

Weitere Infos unter:  www.eje-esslingen.de und  https://www.ejw-weltdienst.de/laender-und-projekte/aethiopien/