Wunde Punkte - Passionsandachten in der Pandemie | 20.03.2021

 

Glocken läuten

 
Kerze entzünden

Wir sind da.
Wir sind verbunden mit denen, die auch Gottesdienst feiern.
Zu verschiedenen Zeiten.
An verschiedenen Orten.
Aber aufmerksam für jeden Trost.
Für jede Wahrheit.
Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
AMEN.


Gebet nach Psalm 13


Mein Herz wird vor Freude lachen,
weil du mir geholfen hast.

 

I  O mein Gott, wie lange soll das noch dauern?
   Wie lange können wir uns nicht sehen, Feste feiern, Essen gehen, ausgelassen sein?

 

II Wie lange muss ich mich um mein und andere Leben weltweit sorgen,
    tagaus, tagein Ängste in meinem Herzen bewegen?

 

I  Krisenmüde sind wir, kurzatmig und abgeschnitten vom Leben,
   nur zu bereit, jeder schnellen Lösung zurück zur Normalität Glauben zu schenken.

 

II Zukunftsverdrossen sind wir, planlos und entscheidungsschwach,
   nur zu bereit, die Armutskrise hinzunehmen und der Klimakrise uns zu ergeben.

 

I  Doch nein! Fest vertraue ich auf deine Güte.
   Ich summe, ich singe, ich schnipse und spiele ein Lied.

 

II Auch jetzt tust du uns Gutes. Gerade jetzt gibst du Zukunft und Hoffnung.
   Dein Angesicht leuchtet über mir.

 

Mein Herz wird vor Freude lachen,
weil du uns geholfen hast.


AMEN.


Lied "Du siehst mich" - Neue Lieder 130, 1-3

Zum Anhören oder Mitsingen


Wunde Punkte

Da muss man uns nichts erklären. In einer Welt, in der man fast alles machen konnte,
liegen sie heute offen vor uns. Sie erinnern uns daran, dass es Leid und Hilflosigkeit
gibt. Nach wie vor.

 

Wort zur Sache

 

„Kinder und Jugendliche sind in der Corona-Krise eine Hochrisikogruppe“, sagt Andreas Peschke, Sozialarbeiter und Leiter des Offenen Jugendtreffs Makarios des CVJM in Esslingen-Pliensauvorstadt. Mit seinem Team gibt er einen Einblick über das, was schmerzt und das, was wir tun können.

 

Wunde Punkte 5: Jugendarbeit


Musik

Aleksandra Nawrocka spielt auf dem Marimbaphon „Nancy“ von Emmanuel Séjourné.


Werke der Barmherzigkeit

 

Bibeltext: Matthäus 25, 36.43
Jesus sagt: „Ich bin im Gefängnis gewesen, und ihr habt mich besucht.“
Jesus sagt: „Ich bin im Gefängnis gewesen, und ihr habt mich nicht besucht.“

 

Impuls

Gefangene besuchen:


Wenn einem die Decke auf den Kopf fällt. Wenn eine sich fühlt, wie in einem Käfig.
Wenn du mit drei Kindern in Quarantäne bist, ohne Garten, ohne Balkon, ohne Platz.
Wenn ein Panzer über deinem Herzen liegt.

Und dann kommt einer. Sagt: Ich wollte mal nach dir schauen.
Fragt: Wie geht´s dir? Was machst du grad? Was brauchst du?

Dann ist das wie ein Weg in der Sackgasse.
Wie ein Kopfheben in der Aussichtslosigkeit.
Wie ein Spalt von Licht und Luft. Darin jetzt frei durchatmen.

Selbst die Weggeschlossenen sollen nicht ausgeschlossen sein, sondern besucht werden.

Die Sünderin wird heimgeschickt. Der Mörder wird gebraucht.
Die ganze Bibel ist voller Freilassungsgeschichten. Vergebung. Gefängnisöffnungen. Erdbeben.

So ein Besuch ernährt uns mit der radikalen Hoffnung, dass es anders wird. Dass ich anders werde. Unbefangen. Frei. Einfach da – und einfach glücklich.

Es ist ein Geschenk, als „Gefangene“ besucht zu werden.
Es ist eine Berufung, „Gefangene“ zu besuchen.

Wir sind beschenkt, wir sind berufen.
AMEN.

 

 

Liedruf Kyrie eleison

Fürbitten

Jesus Christus,

du überraschst uns, stellst ein Kind in die Mitte und segnest es.

Wir bitten dich:

Kyrie eleison / Herr, erbarme dich.

          • für Kinder und Jugendliche, die sich einsam fühlen.
          • für Kinder und Jugendliche, die kaum nach draußen kommen.
            Für die, die in Quarantäne sind.
          • für das Jugendzentrum Makarios in der Pliensauvorstadt.
            Für alle Kinder und Jugendlichen, die dort Heimat auf Zeit finden.
            Für alle, die dort tätig sind.
          • für das Leben in den Strafvollzugsanstalten und Gefängnissen.
            Für alle, die dort keine Besuche bekommen.
          • für Menschen, deren Leben sich für sie wie ein Gefängnis anfühlt.

          Kyrie eleison / Herr, erbarme dich.

           

          Deine Gnade gibt uns eine Chance. Wir beten gemeinsam:


          Vaterunser im Himmel
          geheiligt werde dein Name.
          Dein Reich komme.
          Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden.
          Unser tägliches Brot gib uns heute
          und vergib uns unsere Schuld wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.
          Führe uns nicht in Versuchung
          und erlöse uns von dem Bösen.
          Denn dein ist das Reich
          und die Kraft
          und die Herrlichkeit
          in Ewigkeit.

          AMEN.


          Segen
          Wer mag öffnet die Hände, Handflächen nach oben.


          Gott, segne uns.
          Gott, behüte uns.
          Lasse dein Angesicht leuchten über uns.
          Sei uns gnädig.
          Erhebe dein Angesicht auf uns.
          Und gib uns Frieden.
          AMEN.


          Kollekte

          Spenden Sie für die Jugendarbeit des CVJM Esslingen e.V., zu dem auch das Jugendzentrum Makarios gehört.
          Bankverbindung
          Volksbank Esslingen
          IBAN: DE52 6129 0120 0115 6000 00
          BIC: GENODES1NUE
          oder
          KSK Esslingen
          IBAN: DE 66 6115 0020 0000 9045 39
          BIC: ESSLDE66XXX
          Verwendungszweck: Jugendarbeit im Makarios

          Herzlichen Dank