Wie wir Gottesdienst feiern

Altarschmuck

Großer Saal - inklusive Bühne und Emporen für bis zu 500 Personen

Gottesdienste sind für uns Zeiten des Innehaltens und Hörens. Für uns als Gemeinde von Christinnen und Christen ist es kostbare Zeit für uns selbst und für Gott - eine Zeit des Aufatmens und der Unterbrechung des Alltags. Jeder Gottesdienst bietet Raum für unser ausgesprochenes und stilles Gebet – in Dank und Lob, Bitte, Fürbitte und auch Klage. Musik und gesungene Lieder gestalten, vertiefen und antworten auf Gottes Wort. Mitte unseres Feierns ist immer Gottes Gegenwart - hörbar in seinem Wort und sichtbar in Brot und Wein.

Aktuell:

Trotz der Corona-Pandemie feiern wir gemeinsam Gottesdienste und Andachten. Dafür gelten strenge Hygienemaßnahmen wie zum Beispiel ein Mindestabstand von 2m zwischen Einzelpersonen oder Haushaltsgemeinschaften, die zusammen sitzen dürfen. Häufig haben wir das Glück, dass ein kleines Ensemble stellvertretend für uns die Lieder singt. Die meisten Gottesdienste sind nur 35 bis 40min lang. Für jede Kirche wurde ein Infektionsschutzkonzept erstellt. Unsere Innenstadtkirchen bleiben tagsüber geöffnet und laden zur persönlichen Einkehr und Besinnung ein.

Die Evang. Landeskirche hat eine Übersicht zu den Regelungen, die abhängig von der Inzidenz gelten, erstellt.


Infektionsschutzkonzepte für unsere Kirchen:

 

 

 

Der Predigtgottesdienst an Sonn- und Feiertagen

 
 
 

Kinderkirche